OH NEIN – mein Zeitungsladen hat heute die BZ-Schlagzeilenschilder nicht raus gestellt. Da hätte heute bestimmt gestanden:

+++ Katastrophenalarm +++ Experten halten Xavier für schlimmer als Xaver. Schon seit 15 Jahren fegt der religiös motivierte Sturm bedrohlich heulend durchs Land. Hundert Deutschen sind schon die Löffel weg geflogen. Forscher gehen mindestens von Naidoostärke 7 aus und empfehlen die Radios ausgeschaltet zu lassen.

+++ Kein Winterchaos beider S-Bahn +++ Die Bahn wird diesen Winter hundertprozentig nicht durch Schnee ausfallen. Die Lösung ist ein angeheurtes Startup aus Marketingstudenten, das täglich zu alternativen Gründen branistormt. Z.B. vermeintlich umgekippte Plakatwände (Betroffener Werner Brumm berichtete). „Wir werden noch besser“ sagt der CEO der Amazing-Marketsolutions-Group „OMG“ Paul (17).

+++ Abmahn Coup +++ Deutschen Abmahnanwälten ist ein riesiger Schlag gegen Musikdownloads im Internet gelungen. Die US-Amerikaner Larry Page und sein Komplize Sergey Brin haben 20 Millionen Musiktitel auf einer eigenen Streamingplattform angeboten. 7,99 EUR je Monat verlangen sie dafür – das ist klar gewerbsmäßig, so ein Sprecher der Abmahnkanzlei Schnuller & Stink. Derzeit ist die Webseite der Amerikaner noch unter http://play.google.com/ online erreichbar.